Rezepte aus der Region

von Elisabeth Mauser

Hier finden Sie eine Auswahl an verschiedenen regionalen und traditionellen Rezepten. Die Auswahl wird ständig ergänzt.

Zutaten:

Rezept Rhababerkuchen

Teig / Boden:

  • 125 g Butter
  • 100 g Staubzucker, 1 Ei, 1 Eßl. Milch
  • 250 g Mehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1 Esslöffel Vanillezucker

Belag:

  • 3 Eßl. Semmelbrösel
  • 750 g Rhabarber
  • 2 Dotter
  • 2 Eiklar
  • 120 Staubzucker
  • 200 g Schlagobers
  • 2 Esslöffel Stärkemehl (Maizena)
  • etwas Zitronenschale

Zubereitung:

Einen Mürbteig machen, Teig ausrollen in eine gefettete Tortenform ( Durchmesser 24 cm) mit 2 cm hohen Rand Mürbteigrand legen.
Mit Semmelbrösel bestreuen; Rhabarber schälen und in 2-3 cm lange Stücke schneiden und drauflegen.

Guss:
Stärkemehl und Obers verrühren Dotter,  Zucker und Zitronenschale dazu mengen. Aus dem Eiklar Schnee schlagen und unterheben.
Über den Rhabarber gießen und ca. 30-35 Minuten bei 180Grad Celsius im Heißluftofen backen.

 

Zutaten:

Himbeerschnitte
  • 30 dag TK Himbeeren
  • 1 ½ Pkg. Biskotten
  • 1 Pkg. Tortengelee rot
  • 1 Becher Joghurt
  • 2 Becher Sauerrahm
  • 1 Becher Schlagobers
  • 6 Blatt Gelatine
  • 4 EL Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • etwas Zitronensaft

Zubereitung:

Sauerrahm, Joghurt, Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft verrühren. Schlagobers steif schlagen, Gelatine nach Gebrauchsanweisung erwärmen und unterrühren. Tortengelee nach Gebrauchsanweisung zubereiten, das noch heiße Gelee in eine mit kaltem Wasser ausgespülte Tortenform gießen, TK Himbeeren darauf verteilen. 1/3 der Creme auf die Himbeeren streichen, mit Biskotten belegen, den Vorgang wiederholen. Insgesamt 3x, die letzte Schicht besteht aus Biskotten.

Über Nacht kalt stellen und vor dem Servieren stürzen!

Zutaten:

Für den Palatschinkenteig:

  • 250g Mehl (glatt)
  • 250ml Mineralwasser
  • 2 Eier
  • Salz
  • Pflanzenöl (zum Herausbacken)

Für die Bärlauchfülle:

  • 2 Handvoll Bärlauchblätter
  • 150ml Schlagobers
  • 200g Topfen
  • Salz
  • Pfeffer (frisch gemahlen)
  • Muskatnuss (frisch gerieben)
  • 1 Ei

Sonstiges:

  • 125g Käse nach Wahl (gerieben)
  • 100g Parmesan

Zubereitung:

Für die Bärlauchlasagne die Bärlauchblätter mit kaltem Wasser waschen, trocken schütteln und hacken.

Obers in einen Topf geben und erhitzen. Die Bärlauchblätter dazugeben und etwas einkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Von der Kochstelle nehmen und das Bärlauchobers mit dem Stabmixer pürieren. Nun den Topfen und das Ei unter die Masse rühren und abschmecken.

Für die Palatschinken alle Zutaten zu einem Teig verrühren und 20 Minuten kühl rasten lassen. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Palatschinkenteig mit einem Schöpfer einfließen lassen. Anbacken, wenden und die zweite Seite bräunen. Herausheben und den restlichen Teig zu Palatschinken verarbeiten.

Die Palatschinken abwechselnd mit der Bärlauchfülle wie eine Lasagne in eine Auflaufform schichten. Mit dem Käse und den Parmesan bestreuen. Die Bärlauchlasagne im vorgeheizten Backrohr bei 180°C ca. 15 Minuten überbacken.

TIPP:
Variieren Sie dieses Bärlauchlasagne Rezept, indem Sie für die Fülle auch Frühlingskräuter und Wildgemüse verwenden wie Brunnenkresse, Grundelrebe, Schafgarbenblätter und Brennesselblätter.

Zutaten:

Osterhasen
  • 1 großes Ei
  • 70 g Butter oder Margarine
  • 70 g Zucker
  • 1/2 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 90 g Mehl
  • 1/2 gestrichener Teelöffel Backpulver
  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Eier trennen. Éiweiß mit der Hälfte des Zuckers steif schlagen. Eigelb mit restlichem Zucker, Butter, Vanillzucker und Salz schaumig schlagen. Das mit Backpulver vermischte Mehl dazurühren, Eischnee unterheben.
Die Innenseite der beiden Teile der Hasenform mit Butter ausfetten. Form nach Gebrauchsanweisung zusammensetzen, den Teig in die montierte Hasenform einfüllen und glattstreichen.
Im vorgeheizten Backofen auf dem Rost (Ober- und Unterhitze) bei 180° 35 Minuten backen. Nach dem Backen in ein feuchtes Tuch wickel, nach ca. 10 Minuten die Haltestifte entfernen und beide Formteile vorsichtig vom Kuchen lösen.
Mit Puderzucker bestäuben und nach Belieben verzieren.

Zutaten:

Osterlamm
  • 2 Eier
  • 110 g Butter oder Margarine
  • 110 g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 150 g Mehl
  • 1 gestrichener Teelöffel Backpulver
  • Puderzucker zum Bestreuen

Zubereitung:

Eier trennen. Éiweiß mit der Hälfte des Zuckers steif schlagen. Eigelb mit restlichem Zucker, Butter, Vanillzucker und Salz schaumig schlagen. Das mit Backpulver vermischte Mehl dazurühren, Eischnee unterheben.
Die Innenseite der beiden Teile der Lammform mit Butter ausfetten. Form nach Gebrauchsanweisung zusammensetzen, den Teig in die montierte Lammform einfüllen und glattstreichen.
Im vorgeheizten Backofen auf dem Rost (Ober- und Unterhitze) bei 180° 45 Minuten backen. Nach dem Backen in ein feuchtes Tuch wickel, nach ca. 10 Minuten die Haltestifte entfernen und beide Formteile vorsichtig vom Kuchen lösen.
Mit Puderzucker bestäuben und nach Belieben verzieren.

Fastenbrezen

Zutaten:

  • 300 ml kaltes Wasser
  • 25 g Germ
  • 1 TL Salz
  • 500 g Mehl
  • 1 Dotter m 2 EL Wasser

Zubereitung:

Den Germteig zubereiten und 40 Minuten gehen lassen. Anschließend gut durchkneten Brezen formen und nochmal 20 Minuten gehen lassen.
Mit der Dotter-Wassermischung bestreichen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober- und Unterhitze 20-30 Minuten backen.

Zutaten:

  • 6 Dotter
  • 6 Eiklar aufschlagen zu Schnee
  • 1/16 l Rum
  • 1/16 l lauwarmes Wasser
  • 1/18 l Sonnenblumenöl
  • 20 dag Staubzucker
  • 27 dag Mehl glatt
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • ½ Päckchen Backpulver
  • 3 Esslöffel Kakao

Zubereitung:

Dotter mit Wasser-Rumgemisch aufschlagen, Zucker + Vanillezucker  dazugeben, ganz schaumig rühren.  Öl, Mehl, Backpulver untermischen und den steifen Schnee unterheben. Die Hälfte der Masse vorsichtig mit dem Kakao vermischen. Abwechselnd die 2 Massen in eine Gugelhupfform füllen. Bei 170 Grad Celsius Heißluft  ca. 50 Minuten backen.

Mundi Busserl

Zutaten:

  • 20 dag Staubzucker
  • 4 dag Butter
  • 14 dag Nüsse
  • 3 Rippen Schokolade
  • Anmerkung: Je nach Größe der Kugerl erhält man 80 - 90 Stück Mundi Busserl

Zubereitung:

Butter und Zucker schaumig schlagen. Schokolade und Nüsse fein reiben und dazugeben.Kleine Kugerl drehen und bei 130°C 20-25 Minuten trocknen lassen.

Zutaten:

  • 3 Dotter
  • 25 dag Kokosett
  • 12 dag geriebene Schokolade
  • 10 dag geriebene Nüsse
  • 3 Eiklar
  • 20 dag Staubzucker
  • 10 dag Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker

Zubereitung:

Dotter, Kokosett, Schokolade und Nüsse gut verrühren. Schnee schlagen - Zucker nach und nach dazugeben (Schnee muss ganz fest sein!). Vorsichtig unter die Kokosmasse heben. Kugeln Formen und im Zuckergemisch walzen. Bei 160°C 15 Minuten lange backen Anmerkung: Je nach Größe der Brote erhält man 80-90 Stück Weihnachtsbrötchen.

Zutaten:

  • 100g Butter
  • 200g Staubzucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 2 Eidotter
  • 2 Eiklar Schnee schlagen
  • 1 Esslöffel Rum
  • 200 g Almtopfen/Bauerntopfen (es geht auch normaler Topfen)
  • 400 g Mehl glatt
  • 1 Pkg. Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 3/16 l Milch
  • 100 g Rosinen

Zubereitung:

Abtrieb machen ( Butter, Zucker, Dotter gut abrühren).
Mehl, Topfen und restliche Zutaten untermengen und zum Schluss den Schnee leicht unterheben.
In eine gefettete Gugelhupfform füllen und ca. 1 ¼ Stunde bei 170° Celsius backen.
Aus der Form stürzen und leicht mit Zucker bestreuen und erkalten lassen.

Zutaten Teig:

10 dag Magarine
3 Esslöffel Kristallzucker
1 Ei
20 dag Mehl
1 gestr. Teelöffel Backpulver
Alle Zutaten miteinander verkneten und Kalt stellen.

Zutaten Fülle:

12,5 dag Margarine
20 dag Kristallzucker
2 Eier
1 Pkg. Vanillezucker
Abtrieb machen und alles gut miteinander vermischen
1 Pkg. Puddingpulver (3 dag)
50 dag Topfen
½l Buttermilch
Alles mit dem Abtrieb vermengen

Zubereitung :

Teig rund ausrollen und in die Topfenform damit auslegen. Teig soll auch am Rand hochgezogen sein, damit man die Topfenfülle hinein geben kann und diese nicht ausläuft.
Bei ca. 170 Grad Celsius auf der untersten Schiene ca. 60-70 Minuten backen.
Topfenfülle geht ziemlich hoch auf.
Den Kuchen im Rohr bei leicht geöffneter Tür auskühlen lassen.
Kuchen fällt dann wieder zusammen.
 

 

Gutes Gelingen !
Tipp: Den Kuchen am Besten warm servieren!
 
Schokolade Joghurtkuchen

Zutaten:

  • 25 dag Butter
  • 4 Eier
  • 25 dag Staubzucker
  • 30 dag Mehl
  • 1 P. Backpulver
  • 4 - 5 Rippen Schoklade
  • 1 Becher (250 g) Naturjoghurt
  • 1 Schuss Rum
  • 1 Prise Zimt
  • 1 - 2 Esslöffel Rahm

Zubereitung:

Butter,Zucker und Eier - Abtrieb machen.
Schoko im Wasserbad erweichen und mit den restlichen Zutaten zu einer guten Masse verarbeiten. Die Masse auf ein Blech geben, verstreichen und bei ca. 170 Grad Celsius ca. 20-30 Minuten backen.
Mit Schokoladenglasur überziehen. Nach erkalten in Stücke schneiden und bei Zimmertemperatur essen!
Ribiselschnitte

Zutaten:

Teig:

  • 15 dag Staubzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 3 Dotter
  • 3 El. Wasser
  • 5 dag Butter
  • 25 dag Mehl
  • ½ Packung Backpulver
  • 1/16 l Milch

Belag:

  • 3 Eiklar
  • 20 dag Kristallzucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 30 dag Ribisel

Zubereitung:

Dotter mit Wasser aufschlagen und mit Zucker und Vanillezucker ausschlagen, nach und nach zerlassene Butter, Mehl, Backpulver und Milch untermengen, danach den Teig fingerdick auf ein Blech streichen und hellgelb backen, inzwischen wird zu dem steifen Schnee der Zucker nach und nach eingeschlagen und Vanillezucker un die Ribisel werden untergemengt, man streicht die Masse auf den Kuchen und bäckt ihn mit geringer Hitze fertig, nach dem auskühlen in Stücke schneiden.
Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung auf unserer Webseite zu ermöglichen. Durch die Verwendung unserer Webseite stimmen Sie zu, dass Sie die Datenschutzerklärung akzeptieren. Weiterlesen …